Biologischer Schutz vor der Roten Vogelmilbe

Mit einem biologischem Repellent

Wir und auch viele unserer Züchterfreunde haben in den letzen Jahren beste Erfahrungen mit einem biologischen Repellent als Schutz vor der roten Vogelmilbe gemacht. Wir setzten das Produkt RedMite Repell als Tränkenzusatz ein. Durch den Herstellerwechsel unseres Futters ist es uns gelungen, ein Repellent fix in unsere Futter Serie zu integrieren. Somit entsteht bei gleichem Schutz weniger Aufwand in der Haltung.

Schutz in allen Mischungen

Da gerade die Kleinen unter dem Befall der Milben am meisten leiden, haben wir den Zusatz in alle Mischungen hinzugefügt. So sind die Tiere in allen Lebensphasen optimal vor den Parasiten geschützt.

Info zur Wirkungsweise

Woraus besteht dieser Zusatz?
Es ist eine Kombination spezieller ätherischer Öle und Pflanzenextrakte aus der Gewürznelke und Zitronengras mit einer ausgeprägten Repellent-Eigenschaft gegenüber Milben und Insekten (zB. Schmeißfliegen). Durch die Ausdünstungen der Hühner (über Haut, Kot und Atmung) schränken die Milben das Blutsaugen ein. Sie wandern von den Hühnern ab und vermehren sich nicht mehr. Innerhalb von ein paar Wochen kann der Befallsdruck auf ein „normales“ Ausmaß reduziert werden.

Häufigste gestellte Frage

Schmeckt man diesen Zusatz bei Fleisch und Ei ?
Nein, wir konsumieren selbst alle Produkte aus unserer Zucht (Eier, Fleisch). Wir würden es sonst nicht einsetzen.

Bestellung Futter

Die Steinwand Futterserie ist seit März fix im Sortiment von SOLAN aufgenommen. Das Futter kann direkt über den Online Shop bestellt werden. Bei größeren Mengen ab 300kg einfach direkt den Vertrieb von Solan um ein Angebot kontaktieren.

Hinweis für Anwender von RedMite Repell

Alle die bisher das RedMite Repell als Tränkenzusatz verwendet haben, müssen dieses bei Fütterung mit dem Repellent Zusatz absetzen. Eine Überdosierung mit ätherischen Ölen führt meist zu Durchfall bei den Tieren.

So erkennt ihr die Futtermischungen mit dem Repellent (Sticker am Sackanhänger)